Mit Dämmkissen Heizungskosten sparen

Mit Dämmkissen Heizungskosten sparen

Isoliermatratzen: Hier erhalten Sie Beratung zu Dämmkissen

Mit Dämmkissen Heizungskosten sparen
 
Dämmkissen können dabei helfen, den Energieverbrauch beim Heizen zu senken. Denn bei einem Heizungssystem, das nicht isoliert ist, kann viel Wärme verloren gehen. Bei den steigenden Energiekosten können so erhebliche Mehrausgaben entstehen. Dies bringt nicht nur finanzielle Nachteile mit sich, auch aus ökologischer Sicht ist dies zu verhindern. Eine gute Möglichkeit, Heizungsanlagen zu isolieren, stellen Dämmkissen dar. Diese sind gut dazu geeignet, auch an verwinkelten Stellen die Wärme zu isolieren. Doch können Dämmkissen nicht nur für Heizungssysteme verwendet werden. Auch in industriellen Prozessen bringen sie viele Vorteile. Beispielsweise im Kraftwerkbau können Dämmkissen dabei helfen, die Wirksamkeit zu erhöhen.
 
Was sind Dämmkissen?
 
dämmkissenDiese Isolierungsvorrichtung besteht aus einer Ummantelung und einer Füllung. Die Ummantelung besteht fast immer aus Glasgewebetüchern. Diese sind hitzebeständig und feuerfest, aber dennoch flexibel und gut zu verarbeiten. Aus diesem Stoff wird eine Hülle genäht, die genau an die Aufgabe angepasst wird. So liegt das Dämmkissen direkt am Gegenstand an, was für die beste Dämmung sorgt. Die Ummantelung wird nun mit dem Dämmstoff gefüllt. Dieser kann je nach Aufgabe aus unterschiedlichen Materialien bestehen, meistens wird jedoch auch hier Glasfaser verwendet. Die Dämmkissen werden außerdem mit Klettverschlüssen, Haken und Ösen ausgestattet. Diese Vorrichtungen sorgen dafür, dass die Isolierung fest am Objekt angebracht werden kann. Dies ist notwendig, da bereits eine leichte Positionsänderung die Dämmleistung herabsetzen könnte. Die Form der Dämmkissen kann sehr unterschiedlich sein.
Diese Isolierungsvorrichtung kann jedoch nicht nur dabei helfen, die Energiekosten zu senken. Viele Abgasleitungen in industriellen Anlagen erhitzen sich stark und stellen eine Verletzungsgefahr für die Mitarbeiter dar. Auch diese können mit Dämmkissen isoliert werden, um Betriebsunfälle zu vermeiden.
 
Verschiedene Arten von Dämmkissen
 
Viele Dämmkissen werden für die Isolierung von Rohrleitungen verwendet. In diesem Fall haben diese Isolierungsvorrichtungen eine rechteckige Form und werden einfach um das Rohr gewickelt und mit dem Klettverschluss befestigt. Eine der wichtigsten Aufgaben ist jedoch die Isolierung von Pumpen oder anderen Maschinen, die keine so einfache und geradlinige Form haben. Hier ist die individuelle Anpassung besonders wichtig. Die Dämmkissen werden genau an die Form der Pumpe angepasst und mit Aussparungen für die Zu- und Ableitung versehen.
Außerdem unterscheiden sich die Kissen in ihrer Dicke. Diese ist von mehreren Faktoren abhängig. Zum einen muss die Dicke der Dämmkissen an die räumlichen Gegebenheiten angepasst werden. Zum anderen muss beachtet werden, dass ein dickeres Dämmkissen deutlich besser isoliert, durch die höheren Materialkosten jedoch eine größere Investition darstellt. Hier muss berechnet werden, bis zu welchem Punkt die Investition sinnvoll ist.
Doch unterscheiden sich die Dämmkissen nicht nur in ihrer Form, auch das Material kann unterschiedlich sein. Das Füllmaterial kann genau an die Aufgabe angepasst werden. Während bei Heizungsanlagen die Wasserrohre maximal 100 Grad aufweisen, können in Industrieanlagen oftmals deutlich höhere Temperaturen auftreten. Das Material muss hier entsprechend angepasst werden.
Manche Isolierungen werden mit einem Überzug versehen, der die Maschine, die isoliert wird, nicht nur vor Wärmeverlust schützt, sondern auch vor Verunreinigungen. Dämmkissen können öl- oder feuchtigkeitsabweisend sein, um die isolierte Maschine zu schützen.

Die Vorteile von Dämmkissen gegenüber herkömmlichen Isolierungsvorrichtungen

 
dämmungHerkömmliche Isolierungen bestehen oft aus Stahl oder Aluminium. Diese sorgen zwar ebenfalls für eine gute Wärmedämmung, jedoch haben die Dämmkissen einige Vorteile, die sie gegenüber den herkömmlichen Isolierungen auszeichnen. Zum Beispiel sind sie wesentlich flexibler als Stahl- oder Aluminium-Isolierungen. So nehmen sie weniger Platz ein. Außerdem fördern sie auch den Brandschutz. Da die Materialien feuerfest sind und den Gegenstand fest umhüllen, vermindern sie die Feuergefährlichkeit.
Außerdem leisten die Kissen einen Beitrag zum Lärmschutz. Viele industrielle Maschinen verursachen viel Lärm. Dieser wirkt störend auf die Mitarbeiter, senkt die Konzentration und kann sogar Krankheiten hervorrufen. Obwohl die Dämmkissen eigentlich für die Wärmeisolierung gefertigt werden, haben sie den angenehmen Nebeneffekt, dass sie die Lärmbelastung herabsetzen. Metallische Isolierungen verstärken hingegen sogar manchmal die Lärmbelastung.
Diese Form der Wärmeisolierung ist besonders gut für wartungsintensive Maschinen geeignet. Eine herkömmliche Isolierung ist stets fest angebracht. Um sie anzubringen oder zu entfernen, ist fachmännisches Personal notwendig. Außerdem ist dieser Vorgang zeitaufwendig und daher kostenintensiv. Aus diesen Gründen wird bei wartungsintensiven Maschinen oft auf die Isolierung verzichtet. Wenn Dämmkissen verwendet werden, können jedoch auch wartungsintensive Maschinen gedämmt werden. Denn diese können auch von ungeschulten Mitarbeitern in kürzester Zeit abgenommen und wieder angebracht werden. Daher ist diese Form der Wärmeisolierung insbesondere für wartungsintensive Maschinen die einzige Form, die Verluste durch Wärmeabgabe zu vermeiden. Häufig werden diese auch auf Abgasleitungen an BHKWs eingesetzt.